Trulla24's Blog

Alter Kaffee soll uns schmecken?

Posted in Gesellschaft, HartzIV, Manipulation, Neusprech, Politik by trulla24 on 20. Dezember 2009

Grad eben lese ich bei fefe im Blog, dass Heinrich Alt von der Bundesarbeitsagentur fordert, den Namen „HartzIV“ zu bereinigen, also von seinem Manko zu befreien. Eine echt tolle Idee, doch echt – besonders, weil sie schon 2006 uns vom „genialen“ JU-Politiker Missfelder und von der GRÜNEN-Abgeordneten Irmingard Schewe-Gerigk unterbreitet wurden.

Alt lässt über DIE WELT verlauten:

Es ist richtig: „Hartz IV“ muss weg. Die Grundsicherung in Deutschland braucht einen neuen Begriff. „Hartz IV“ ist zu einem Schimpfwort verkommen, der Jugendjargon hat mit „hartzen“ das passende Verb gefunden. Mit diesen Vokabeln ist in der öffentlichen Debatte kein Blumentopf mehr zu gewinnen. Die Armutsbekämpfung braucht eine neue, positiv besetzte und unverbrauchte Überschrift.

Tja, schon shit, wenn Blogger ihre Bloginhalte sichern und auf alte Texte zurückgreifen können….

Vor Jahren brachte im Jahr 2006 eine mir bekannte Bloggerin folgendes Zitat zu diesem Thema aufs Klein-Bloggersdorfer Parkett:

Das Image der Hartz-Reformen ist mies. Jetzt ist der Namensgeber – Ex-VW-Manager Peter Hartz – auch noch wegen seiner Verwicklung in den VW-Skandal angeklagt. Politiker fordern deshalb eine Umbenennung der Reformen. „Peter Hartz hat sich so unmöglich gemacht, dass sein Name nicht mehr für politische Gesetze taugt“, erklärte der Vorsitzende der Jungen Union, Philipp Mißfelder, der „Bild“-Zeitung. Deshalb müssten die Reformen nochmals umbenannt werden. Die Parlamentarische Geschäftsführerin der Grünen-Bundestagsfraktion, Irmingard Schewe-Gerigk, sprach sich ebenfalls dafür aus, den Namen „Hartz“ nicht mehr zu verwenden, weil dabei „doch nur an Rotlicht und Bestechung“ gedacht werde.

Die Bloggerin schrieb damals dazu:

Wundervoll finde ich die Begründung von Frau Schewe-Gerigk, nämlich die Assiziation mit den Taten von Herrn Hartz. Komisch, kommt der Namensgeber in Verruf, dann zucken sie auf einmal. Aber kaum ein Politiker schreit ob der Stigmatisierung langjährig Arbeitssuchender auf. Klar, deshalb wird ja auch jetzt ein neuer Name gesucht… und wetten, dass es eine Agentur geben wird, die sich ganz besonders um die Namensfindung bemühen wird?

Also deshalb mein Appell an Euch: zeigt, dass Ihr mindestens so kreativ seid wie manche Profis und präsentiert hier Eure Namensvorschläge

Und über die unterschiedliche Sichtweise, ob nun HARTZIV ein Erfolg war, wie Herr Alt im WELT-Artikel oder das IAB es zu predigen scheinen oder nicht, wie es der Paritätische Wohlfahrtsverband meint, unterhalten wir uns zu einem späteren Zeitpunkt, okay?

Advertisements

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. […] Leuten ankommt, wie es ist. Unangemessen, undurchdacht, unausgewogen und unehrbar. Da spielt der dämliche Name eine untergeordnete Rolle. Und Erfahrung und Informationsaustausch auf der Straße waren schon […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: