Trulla24's Blog

Versteh ich nicht…

Posted in Gesellschaft, Politik by trulla24 on 14. Dezember 2009

AD (1):

Also, zuerst wird über den kleinen eitlen Mann mit der gestrafften Gesichtshaut und den gefärbten Haaren aus Italien geschimpft und gemotzt, weil er sich als Ursupator sieht und meint, das Recht in seine Richtung drehen zu dürfen. Und nun trifft ihn, besser sein Antlitz eine Statue, bricht ihm das Nasenbein, zertrümmert zwei Zähne und reißt seine Lippe auf – und nun haben ihn alle wieder lieb?

Gut, ich finde diese Wurfattacke nicht gut, wäre es doch nur ein Schuh gewesen… dass sich nun aber die öffentliche Stimmung wieder PRO ihn wendet, raffe ich nicht. Wie wenig braucht es doch, über so kleine Kleinigkeiten Sympathien zu erheischen. Biep Biep Biep – wir haben uns nun alle doch wieder ganz furchtbar lieb!

Kann es sein, dass in Italien wieder Wahlen anstehen??? Und dieser kleine Mann Sympathien braucht??? Ne ne.. ich trau ihm wirklich zu, mit allen Wassern gewaschen zu sein – aber er ist für mich einfach zu eitel, als dass er dieses Geschehen hätte selbst arrangieren können..

*********************************************

AD (2):

Nun ist dieser arme zu Adelig dran, er muss dafür gerade stehen, was die Regierung damals unter einer anderen Konstellation versaubeutelt hat. Und gerade die Parteien, die damals für den Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan war, regen sich nun am meisten auf und fordern seinen Rücktritt! Und das Irre ist – die Presse macht da sogar noch mit, in dem sie diesen unreflektierten Äußerungen auch noch eine Plattform bietet. Ist es mir in den letzten Tagen entgangen oder gab es keine kritische Stimme seitens der Medien, die das Verhalten von SPD und DIE GRÜNE in diesem Punkt in Frage stellt?

Zu Guttenberg sagte in einem Interview etwas Gutes, nämlich, dass die Oppositionsparteien schon Anfang November gewusst hatten, dass es noch ausführlichere Papiere zu dem Bombardement-Vorfall gab. Nur hätte keiner es für nötig erachtet, seinerseits in die Öffentlichkeit zu gehen. Und da stellt sich anschließend Klein-Gabriel vors Mikro und fragt ernsthaft, ob es die Aufgabe der Opposition sei, die Öffentlichkeit zu informieren. Mir fiel wirklich, ich lüge nicht, in dem Moment der Kartoffelbrei aus dem Mund!

Ad eins: die SPD war unter Schröder maßgeblich daran beteiligt, die Grenzen Deutschlands neuerdings am Kunduz zu verteidigen und Ad 2: es ist die Aufgabe der Opposition, die Öffentlichkeit über Regierungsmissstände zu informieren, wenn es nicht die Regierung tut. Was denn sonst ist die Aufgabe der Opposition??? Nur da sitzen und motzen und dagegen halten?

*********************************************

Ad (3):
Fällt Euch eigentlich auf, dass jeder Regierungspolitiker um Angie herum, der nur ansatzweise in der öffentlichen Berichterstattung an Gewicht gewinnt, mit irgendeinem Skandal im Nirvana der Unbedeutsamkeit verschwindet? Nur die Politiker, denen massiver öffentlicher Widerstand entgegen kommt, bleiben? Dass unnichtige und unerfahrene Politiker in wichtige Posten gehievt und wichtige Politiker auf Posten kommen, die unwichtig sind oder so diffiziel, dass es riskant ist, eine dicke Lippe zu riskieren? Wer von uns kannte vorher die hessische Politikerin Köhler, und wer weiß, was Niebel heute macht bzw. hat irgendwas wichtiges von Zensursula vernommen? Und SSchäuble ist auf einmal verhalten…

*********************************************

Ad (4):
Auch wenn ich von Anfang an gegen das Engagement der Bundeswehr in Afghanistan war und es immer noch bin – ein Einsatz, den wir niemals gewinnen werden, egal wie „gerecht“ dieser Krieg auch sein mag (mal von seinen diversen Begründungen mal abgesehen!) – finde ich es abscheulich, wie die Arbeit der Soldaten jetzt niedergemacht wird. Das haben diese Männer und Frauen wirklich nicht verdient!

Es wäre wichtiger, die Soldaten sofort abzuziehen – dann brauchen wir uns auch nicht darüber aufzuregen, dass unsere Soldaten dort unten auch TÖTEN müssen! Sie machen nur das, was man ihnen befiehlt.

*********************************************

Ad (5):
Also echt.. nun wenden sie sich davon ab, was sie früher mitverursacht haben? Ich weiß es nicht, aber mir tut sich der Verdacht auf, dass die SPD es gar nicht so meint, wie sie es jetzt bekannt gibt. Ich bin jetzt mal ganz böse und unterstelle der Partei, dass sie ihr NEIN zum Internetsperrgesetz nur deshalb formuliert wurde, um Stimmen zu ergattern, Stimmen, die auch gerade wegen dieses Gebahrens der Partei abgewandert sind.

Okay, ich finde es gut, dass die SPD zu Internet-Sperrgesetz nun NEIN sagt, aber – ich nehme ihr die Ernsthaftigkeit dazu nicht ab. Und ich nehme es gerade auch Klein-Gabriel nicht ab. Nein!

Advertisements
Tagged with:

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. jaeckel57 said, on 13. Januar 2010 at 9:36 am

    ich habe den eindruck unsere volsvertreter sitzen nur im bundestag um
    sich den a….zu wärmen weil sie zuhause die heizung runtergedreht
    haben


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: